Becker Brennstoffhandel

News



Rückgang bei den Spritpreisen (09.09.2020)

Verbraucher profitieren von günstigem Ölpreis

Die Kraftstoffpreise sind im Wochenvergleich zurückgegangen. Für Super E10 verzeichnet der ADAC einen Rückgang von 0,9 Cent. Ein Liter kostet im Bundesschnitt 1,245 Euro. Beim Diesel ist ein noch stärkerer Preisrückgang zu verzeichnen. Hier sinkt der Preis für einen Liter um 1,4 Cent auf 1,058 Euro.

Einen großen Einfluss auf die Veränderungen der Kraftstoffpreise hat der Rohölpreis. Dieser ist binnen Wochenfrist deutlich günstiger geworden. Während ein Barrel der Sorte Brent in der vergangenen Woche 46 Dollar kostete, liegt der Preis in dieser Woche bei 40 Dollar. Von diesem Preisabfall profitieren die Verbraucher an den Zapfsäulen. Der ebenfalls für die Entwicklung der Spritpreise verantwortliche Euro-Dollar-Kurs verändert sich im selben Zeitraum kaum: Ein Euro steht bei 1,18 Dollar.

Der ADAC empfiehlt Autofahrern grundsätzlich, vor dem Tanken die Spritpreise zu vergleichen. Wer die teils erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, kann viel Geld sparen. Dadurch wird der Wettbewerb zwischen den Anbietern gestärkt.

Laut ADAC ist Tanken in der Regel zwischen 18 und 22 Uhr am günstigsten. Unkomplizierte und schnelle Hilfe bietet die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“. Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.

Quelle: ADAC

Zurück zur Übersicht